FB 15: Maschinenbau / Institute / Solar- und Anlagentechnik

Die PV-Anlagen im Überblick

Die Rahmendaten aller drei Anlagen sind in folgender Tabelle zusammengsetellt. Inzwischen haben die Anlagen rund 120.000 kWh klimafreundlichen Strom ins öffentliche Netz eingespeist. Die aktuellen Ertragsdaten und viele weitere Infos können online im Sunny Portal eingesehen werden.

Anlage

 

Standort

 

Inbetriebnahme

 

Leistung

[kWp]

Dachfläche

[m²] 

Ertrag (Prognose)

[kWh/a]

1 Witzenhausen, DITSL Dezember 2006 14,4 109 12.070
2 Kassel, Bibliothek August 2007 32,6 243 27.710
3 Kassel, Technik III/2 Dezember 2007 19,5 150 16.580

 Gesamt

 66,5

 502

 56.360

 

Als erste Anlage ging im Dezember 2006 die PV-Anlage in Witzenhausen ans Netz. Sie befindet sich auf einem Gebäude des Deutschen Instituts für tropische und subtropische Landwirtschaft (DITSL), das eng mit dem dort ebenfalls ansässigen Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften der Universität Kassel kooperiert.

   

 

 

Die Anlage auf der Bibliothek am Holländischen Platz ist die größte der drei PV-Anlagen auf den Dächern der Universität Kassel und Aushängeschild des gesamten Projektes. Sie befindet sich auf den sechs nach Süden ausgerichteten Dächern des Gebäudes und wurde im August 2007 in Betrieb genommen.

  

Die Anlage auf dem Dach des Gebäudes Technik III/2 (KW3) wurde als letzte der drei im Rahmen des Projektes solarcampus realisierten Anlagen auf den Dächern der Universität Kassel im Dezember 2007 in Betrieb genommen. Da die ursprünglich veranschlagte Investitionssumme um über 70% überzeichnet war, wurde kurzfristig ein geeigneter Standort gesucht, um eine weitere Anlage zu installieren. Hierfür bot das Flachdach auf dem Gebäude KW3 optimale Voraussetzungen.

 

 

 

 



%˙qs_faqs%%