FB 15: Maschinenbau / Institute / Solar- und Anlagentechnik

Regionale Netze knüpfen

Durch das Projekt solarcampus wurden Universitätsangehörige, Bürger und regionale Wirtschaftsunternehmen zusammengebracht und Kassel dadurch als attraktiver und lebendiger Standort für zukunftsweisende Umwelttechnologien und -projekte gestärkt.

Als Investoren für die PV-Anlagen konnten insbesondere Bürger aus Kassel und der Region Nordhessen gewonnen werden. Insgesamt haben sich an dem Projekt über 100 Anleger mit Darlehen zwischen 500 € und 50.000 € beteiligt.

Das Präsidium der Universität Kassel unterstützte das Projekt von Anfang an und eine Gruppe von Hochschulangestellten aus den Fachabteilungen stand dem solarcampus -Team mit Rat und Tat zur Seite.

Eine der PV-Anlagen ist auf einem Gebäude des an die Universität Kassel angegliederten Deutsche Instituts für Tropische und Subtropische Landwirtschaft (DITSL) aus Witzenhausen untergebracht.

Betreiber der Anlagen ist die in der Region ansässige Firma Solardach Invest aus Cölbe bei Marburg, die neben der Wartung der PV-Anlagen auch die Verwaltung der Darlehen übernommen hat. Darüber hinaus konnte die Firma SMA-Technologie AG aus Kassel-Niestetal als Sponsor für die Komponenten der Anlagenüberwachung gewonnen werden. Die Installation aller drei Anlagen wurde wiederum von der Firma MOTU e.K. aus Witzenhausen übernommen.

Mittlerweile gibt es auch zahlreiche vergleichbare Photovoltaik-Projekte an anderen Hochschulen Deutschlands. solarcampus ist  Gründungsmitglied des bundesweiten Zusammenschlusses UniSolar, dessen Ziel es ist, die bereits bestehenden studentischen Solar-Initiativen miteinander zu vernetzen sowie neue Initiativen hervorzubringen und zu unterstützen.

 



%˙qs_faqs%%